Biographie

img_8311

Geboren vor langer Zeit. Aufgewachsen im Land vor dem Arlberg. Erste Fremdsprache: Deutsch.

Jugend im Zeichen des Rock, mit 16 erste Bühnenerfahrung am Schlagzeug und Mikrophon. Helden: Genesis und Max Frisch.

Studium hinter dem Arlberg – lang, intensiv, letztlich erfolgreich. Praxisjahr. Dann Universitätsinstitut: also lesen, schreiben, lehren. Bühne Hörsaal.

Berufs- und beziehungsbedingte Weiterreise Richtung Osten – Ankunft in Kufstein. Neben der Arbeit als Anwalt: Blues und Rock ’n‘ Roll. Seit 20 Jahren mit Lucky Joe auf der Bühne, Schlagzeug und Gesang. Neue Helden: Hendrix, Tarantino, Max Frisch.

Seit 2003 Kontakt mit dem Theater. Erst noch an der Technik (Licht und Ton) vor – bald jedoch schon auf der Bühne. Erste Rolle: Kriminaler bei Ödön von Horváths Glaube Liebe Hoffnung. Begegnung mit Helmuth A. Häusler als prägender Impuls für eine dauerhafte Liebe zum Theater.

Es folgen Rollen bei den Schlossbergspielen Rattenberg und der Gaststubenbühne Wörgl. 2007 erste Regiearbeit in Wörgl: Sławomir Mrożeks absurde Einakter Das Martyrium des Piotr O Hey und Auf hoher See. Danach Arbeiten unter Konrad Hochgruber und Helmuth A. Häusler. 2011 weitere Regiearbeit: endlich Inszenierung von Max Frisch – Biedermann und die Brandstifter.

2014 Mitwirkung an der Erstproduktion des Theaters in der Arche Noe, Kufstein, als Handke’scher Publikumsbeschimpfer, und 2015 in der szenischen Uraufführung von Clemens Lindners magischem Realismusdrama Floras Game. Halbjährlich neue Produktionen in Wörgl und Kufstein.

2017 schließlich die Uraufführung des selbst geschriebenen und inszenierten Stücks PAULA im Stadttheater Kufstein, welches 2018 unter dem Titel EMMA im Verlagsprogramm des Deutschen Theaterverlags erschienen ist. 2019 Inszenierung von Lutz Hübners Wirtschafts-Satire Die Firma dankt mit der Gaststubenbühne Wörgl.

h17